01.01.2017 – 00:00:00

15.11. KRE.V.: PHILIPP EICHHORN - ANTIKOMMUNISMUS ALS VERGESELLSCHAFTUNG DER BRD

Doors

7 pm

Vortrag und Diskussion mit Philipp Eichhorn

Gemeinsam mit dem Kulturraum e. V.

Vortrag mit moderierter Diskussion

Philipp Eichhorn: „Wir haben einen Abgrund an Landesverrat im Lande.“ Antikommunismus als Vergesellschaftung der BRD

 

Kaum begann das „Gespenst des Kommunismus“ im 19. Jahrhundert in Europa seine Kreise zu ziehen, sah es sich einer „heiligen Hetzjagd“ gegenübergestellt, die bis zur heutigen Zeit anhält: dem Geist des Antikommunismus. Dieser Antikommunismus als Reaktion auf kommunistische/ sozialistische Ideen und Utopien, hat als politische Strategie im Laufe der Zeit seine handgreiflichen und medialen Ausdrucksformen gewandelt, seinen Kern – die Denunziation und Einschüchterung kommunistischer Versuche und ihrer Akteur*innen – aber konsequent beibehalten. Wie sich die ideologischen Hintergründe des Antikommunismus vor allem durch den Nährboden der Geschehnisse 1917 und ihre Folgen entwickelt haben, welche Projektionsfläche der Kommunismus bietet und welche anti-emanzipatorischen Ängste sich hinter seiner Ablehnung verbergen soll ebenso Inhalt dieser Veranstaltung sein wie die Frage, welchen Zweck der Antikommunismus in der BRD und in den Debatten der heutigen Zeit erfüllt.

×
You have to know the past to predict the future – time elapsed since your first visit on ifz.me