01.01.2017 – 00:00:00

26.10. KreV: Kämpfe um Anerkennung und Sichtbarkeit: LGBTQ-Aktivismus in China und in Polen

Doors

7 pm
Fan Popo Beijing/Berlin
Magda Wlostowska Leipzig

Filmscreeening, Vortrag und Diskussion

Anfang des Jahres 2020 haben sich zahlreiche polnische Kommunen zu „LGBT-frei Zonen“ erklärt, damit geben sie vor, frei von „LGBT-Ideologie“ zu sein. Tatsächlich dienen diese symbolischen, juristisch haltlosen Vorgänge der gesellschaftlichen Herabwürdigung von LGBTQ-Personen. Magda Wlostowska beschäftigt sich wissenschaftlich mit der Entstehung von schwul-lesbischen Gruppen in Polen und wird in einem multimedialen Vortrag von den Herausforderungen für polnischen LGBTQ-Gruppen angesichts eines rechtskonservativen gesellschaftlichen Klimas und eines persistenten katholischen Traditionalismus berichten. Auch im heutigen China ist die Lage für LGBTQ-Aktivismus nicht leicht. Der aus Beijing stammende Filmemacher und Aktivist Fan Popo beschäftigt sich in seinen Dokumentationen und Kurzfilmen mit der Situation von nicht-heteronormativen Personen. In seinen an diesem Abend vorgestellten filmischen Beitragen zu gleichgeschlechtlicher Ehe, feministischem Aktivismus oder Sichtbarkeit von Trans-Personen werden zahlreiche Formen von Diskriminierung und Stigmatisierung in der sich zum großen Teil auf patriarchale Traditionen und auf neo-nationalistische Werte berufenden chinesischen Gesellschaft behandelt. In einem anschließenden Gespräch soll die aktuelle Lage für LGBTQ-Personen in China und Polen vorgestellt werden und Formen sowie Handlungsräume für LGBTQ-Aktivismus in diesen nationalen Kontexten diskutiert werden.

Die Veranstaltung findet teilweise in englischer Sprache statt. Bei Bedarf werden deutschsprachige Zusammenfassungen und DIWO-Übersetzungen angeboten.

×
You have to know the past to predict the future – time elapsed since your first visit on ifz.me